Eine schöne Art von Spam – 80er-Kind

Eine schöne Art von Spam

Als ich Anfang der Woche mein E-Mail-Postfach aufräumte, schlummerte darin eine schöne Überraschung – ausgerechnet im Spam-Ordner. Absender waren die Organisatoren des VIVAWEST-Marathons, die mir ohne schnörkellos Glückwünsche nebst Freistart-Code für die diesjährige Veranstaltung am 19.5. zukommen ließen. Ich muss gestehen, dass ich mich nicht mehr bewusst daran erinnern konnte, aber offenbar hatte ich an einem Gewinnspiel der Webiste laufen.de teilgenommen – was nicht ungewöhlich ist. Nur gewonnen hatte ich noch nie. Ich war ein wenig perplex von der geschäftsmäßigen Abwicklung, aber nichtsdestoweniger natürlich positiv überrascht.

Schließlich hatte ich ber der Planung des Wettkampfjahres 2019 den VIVAWEST-Marathon sogar in die engere Auswahl genommen, ihn dann aber zugunsten der Jubiläumsausgabe des Gutenberg-Marathons in Mainz fallen lassen. Zeitlich passt der Termin nun wahrlich nicht perfekt – für eine ausreichende Regeneration wird zwischen den Marathons kaum kaum Zeit sein – aber mitlaufen geht immer. Und im Training bin ich auf jeden Fall. Im Idealfall kann ich 14 Tage nach dem Marathon in Mainz völlig frei mitlaufen, mir ohne Druck die schönen Seiten des Ruhrgebietes anschauen. Wenn es in Mainz blöd läuft, dann habe ich hier vielleicht sogar die zweite Chance, das Training in Greifbares umzumünzen. So oder so – ich freue mich. Ruhrpott, ich komme!

Ein Gedanke zu ”Eine schöne Art von Spam

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: